Gaggenau: Dachstuhlbrand fordert hohen Sachschaden

IMG 7897

Am Donnerstagabend (01. November 2018) wurde in einem Wohnhaus in der Herrenalber Straße der neu eingebaute Kaminofen befeuert. In den Abendstunden saß die fünfköpfige Familie zusammen am Tisch, als am Haus eine Rauchentwicklung festgestellt wurde. Der Familienvater erkundete die Ursache und wurde hierbei durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt. Die Familie konnte das Wohnhaus verlassen.

Nach Sachlage begann der Brand im Bereich der Dachdurchführung des außerhalb liegenden Edelstahlkamins. Von dort aus griff das Feuer auf den Dachstuhl und die Holzfassade über. Der Brand konnte von der eingesetzten Feuerwehr Gaggenau mit Abteilungen schnell gelöscht werden. Die Suche nach Glutnestern in der Isolierung dauerte allerdings länger an. Der Rettungsdienst und der DRK Ortsverein Gaggenau war ebenfalls im Einsatz.

Von den Beamten des Polizeireviers Gaggenaus wurden die Ermittlungen übernommen. Der Schaden dürfte im Bereich einer halben Million Euro liegen. Die Familie kam in einem Nachbaranwesen unter.

Bildergalerie:

Zur besseren Ansicht bitte auf die Bilder klicken.

  • Text: Polizeipräsidium Offenburg (leicht abgeändert)
  • Fotos: BLR Mittelbaden
  • Video: N/A
Facebook
WhatsApp
Twitter
Email